Gestern in der überfüllten S-Bahn

***

Eine weinende, braunhäutige Frau mit einem Kind auf ihrem Schoß.
Wir schauen uns kurz an, aber sie nimmt mich nicht wahr, lebt in ihrer Welt, in ihrem Schmerz.

Als ich wieder in ihre Richtung schaue, sehe ich, wie das kleine Mädchen ihrer Mutter sorgfältig mit einem Papiertatschentuch die Tränen abwischt.

Wie in Zeitlupe brennt sich mir dieses Bild ins Herz.

***

lebendig

lebendig.jpg

***

mal trag ich himmelblau
dann wieder anthrazit

in meinem wendemantel weit
wandre ich übers himmelszelt

alles zu seiner zeit

© bmh

***

Je nach Wahl des Titels ist die Aussage und das Gefühl, das sich dabei einstellt, ein völlig anderes.
Ich entschied mich für „lebendig“
Zur Wahl standen: beweglich, immer wieder neu, veränderlich, anpassungsfähig,

wetterwendisch, sprunghaft, nicht zuverlässig und noch eine Menge anderer Wörter.
http://synonyme.woxikon.de/synonyme/wechselhaft.php

Bis sie sich wieder erinnern …

Töchter
Gewächshausrosen
künstlich gedüngt
und beschnitten
zum Stolz der Erzeuger
Verwirklichung

Gewächshausrosen
auf Schönheit getrimmt
auf den Feldern liegt noch
der letzte Schnee
jeder Windstoß gefährdet
die Superlative

die knospende Hülle
zu schnell gereift –
sonnenarm –
verbirgt sich ihr Duft

bis … ja, bis die Ur-Ur-Enkel
sich wieder an ihn erinnern

© bmh/2017/01

Wenn Worte begrenzen

Antwortgedicht
zum Gedicht „Du…Du so Anderer … von baH –
Fortsetzung zum Beitrag  Größer als …? in diesem Blog

Wenn Worte begrenzen

Mut gehört dazu, das Fremde einzulassen,
denn alles Neue will geerdet sein.
Heimat sucht es  bündelt sich  im Indigo der Nacht.

Mit einem Pinselstrich könnten wir das Bild entweihen –
das purpurn sich erhebt am Rande zwischen Nacht und Tag –
mit einem grauen Schleier überdecken …

ein des Wortes Mächtiger könnte das MENSCHSEIN-WERDEN
mit toten, leeren Worten begrenzen, kränken, schrecken …

Lausche im Zwielicht, wenn die Nacht zum Tag aufbricht
auf das Neue in den purpurnen Tönungen des Lichts.

Du. Fremder. Du so Anderer. Bei Licht besehen,
bist du ein Mensch – wie ich.
Trennend sind nur die Worte.
Anders bist Du nicht.

© bmh 08.12.2016

***